Texte verständlich schreiben – der Flesch-Lesbarkeitsindex

Hier geht es um die Text-Lesbarkeit. Ist ein Text lesbar oder nicht? Wie lässt sich die Lesbarkeit prüfen und gibt es Lesbarkeits-Tools? Geht es um Schreiben und Bloggen, ist die Verständlichkeit und Leserlichkeit der Texte sehr wichtig. Schließlich will (bis auf wenige Ausnahmen) jeder Texter verständliche Texte schreiben. Ein Schlüsselwerkzeug zur Messung und Verbesserung der Lesbarkeit eines Textes ist der Flesch-Lesbarkeitsindex. Dieses Lesbarkeits-Tool ermöglicht es, die Verständlichkeit von Texten zu bewerten. So lässt sich sicherstellen, dass sie ein breites Publikum ansprechen.

Doch was genau ist der Flesch-Lesbarkeitsindex? Warum sollte er für Blogger und Autoren von Bedeutung sein? In diesem Blogbeitrag werden wir uns eingehend mit diesem Thema befassen. Wir werden nicht nur die Funktionsweise des Index erläutern. Es geht auch um seine Auswirkungen auf die Leser und die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Lesen Sie, was verständliche Texte ausmacht. Erfahren Sie, wie Sie Text verbessern können und wie Ihnen der Flesch-Lesbarkeitsindex Ihnen dabei hilft.

Warum ist Lesbarkeit wichtig?

Die Verständlichkeit von Texten ist sehr wichtig, sonst werden sie nicht gelesen. Vor allem im Internet. Wenn Ihre Leser sich durch verworrene Sätze und komplexe Ausdrücke kämpfen müssen, verlieren sie schnell das Interesse an Ihren Inhalten. Dies kann zu höheren Absprungraten führen und Ihr Engagement auf Ihrer Website beeinträchtigen. Aber nicht nur das: Die Lesbarkeit eines Textes spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Eine gute Text Analyse hilft also auch, dass der Inhalt besser gefunden wird.

Die Bedeutung von verständlichen Texten für die Leser

Leser schätzen Texte, die leicht verdaulich sind. Wenn sie schnell verstehen, was Sie vermitteln möchten, werden sie länger auf Ihrer Seite verweilen und Ihre Inhalte lesen. Verständliche Texte sind besonders wichtig, wenn Sie komplexe Informationen vermitteln oder Produkte und Dienstleistungen verkaufen möchten. Nur wenn Sie Ihre Botschaft klar und deutlich rüberbringen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Leser die gewünschte Aktion durchführen. Sei es das Abonnieren eines Newsletters, das Teilen Ihres Beitrags oder der Kauf eines Produkts.

SEO und Lesbarkeit: Wie beeinflusst der Flesch-Lesbarkeitsindex das Ranking?

Der Lesbarkeitsindex und seine Bedeutung

Suchmaschinen wie Google bewerten nicht nur den Inhalt einer Website, sondern auch die Art und Weise, wie dieser präsentiert wird. Hier kommt der Flesch-Lesbarkeitsindex ins Spiel.

Die Suchmaschinen bevorzugen Seiten mit gut lesbaren Inhalten, da sie davon ausgehen, dass diese für die Nutzer wertvoll sind. Ein hoher Flesch-Lesbarkeitsindex kann dazu beitragen, Ihr Ranking in den Suchergebnissen zu verbessern. Das bedeutet, dass Ihre Seite eher gefunden wird und mehr Traffic generieren kann.

Wie wichtig das für Webseitenbetreiber und Shopseiten ist, brauche ich Ihnen wohl kaum näher zu erläutern.

In den folgenden Abschnitten werden können Sie mehr darüber nachlesen, wie der Flesch-Lesbarkeitsindex funktioniert und wie er gemessen wird. Wir werden Ihnen auch Beispiele für Texte mit schlechter und guter Lesbarkeit zeigen.

Das hilft Ihnen, ein besseres Verständnis für die praktische Anwendung dieses Index zu vermitteln. Sie können die Lesbarkeit des Textes prüfen und diese verbessern.

Wie funktioniert der Flesch-Lesbarkeitsindex?

Der Flesch-Lesbarkeitsindex ist ein mathematisches Werkzeug, das entwickelt wurde, um die Lesbarkeit eines Textes zu bewerten. Das Lesbarkeits-Tool bewertet, wie leicht oder schwer es ist, einen Text zu erfassen und die Inhalte zu verstehen. Die Ergebnisse basieren unter anderem auf der Anzahl der Wörter pro Satz und der Anzahl der Silben pro Wort. Ein hoher Flesch-Lesbarkeitsindex weist auf einen gut lesbaren Text hin. Ein niedriger Index bedeutet, dass Sie einen schwer verständlichen Text vor sich haben. Mehr zu den Zahlenwerten lesen Sie im nächsten Abschnitt.

Die Flesch-Formel im Detail erklärt

Der Flesch-Index, auch Flesch-Formel genannt, hilft dabei, die Verständlichkeit eines Textes zu bewerten. Benannt wurde die Art der Berechnung mit der Formel nach Rudolf Flesch, ein in Österreich aufgewachsener, US-amerikanischer Autor. Er hat diese Formel entwickelt und nach sich benannt. Sie liefert eine Zahl, die anzeigt, wie leicht oder schwer ein Text zu lesen ist. Je höher die Zahl, desto leichter ist der Text verständlich. Normalerweise gilt ein Wert ab etwa 60 bis 70 als gut lesbar. Ist er höher, lässt sich der Text noch leichter lesen und verstehen.

Ursprünglich wurde die Formel für die englische Sprache entwickelt. Auf die deutsche Sprache übertragen wurde sie von Toni Amstad. Hierzu musste der Wortfaktor neu berechnet werden. Deutschen Wörte sind im Schnitt etwas länger als englische. Die Sätze in etwa gleich lang. Daher gilt die hier genannte, abgewandelte Formel.

Die Formel für den (deutschen) Flesch-Index lautet so:

FREdeutsch = 180 – ASL – (58,5 x ASW)

  • ASL steht für durchschnittliche Satzlänge.
  • ASW ist die durchschnittliche Silbenanzahl pro Wort.

Hier ist eine Übersicht über die den Lesbarkeitsindex:

  • 0-30: Sehr schwer (Akademiker, Hochschulabsolventen)
  • 30-50: Schwer (zum Beispiel Studenten)
  • 50-60: Mittelschwer (10. Bis 12. Klasse)
  • 60-70: Mittel (8. Bis 9. Klasse)
  • 70-80: Mittelleicht (7. Klasse)
  • 80-90: Leicht (6. Klasse)
  • 90-100: Sehr leicht (5. Klasse, Schüler im Alter von 11 Jahren)

Dazu ein paar Beispiele:

Hier sind zwei Beispiele zur Berechnung des deutschen Flesch-Index (FREdeutsch):

Beispiel 1: „Die Sonne scheint, die Vögel singen.“

  • Die Anzahl der Wörter (ASL) beträgt 6
  • Die durchschnittliche Silbenanzahl pro Wort (ASW) beträgt 1,5 (da es insgesamt 9 Silben gibt und 6 Wörter).

Jetzt setzen wir diese Werte in die Formel ein:

FREdeutsch = 180 – ASL – (58,5 x ASW) FREdeutsch = 180 – 6 – (58,5 x 1,5) FREdeutsch = 180 – 6 – 87,75 FREdeutsch = 86,25

Der deutsche Flesch-Index (FREdeutsch) für diesen Satz beträgt 84,25.

Beispiel 2: „Der große braune Hund spielt fröhlich im sonnigen Park.“

  • Die Anzahl der Wörter (ASL) beträgt hier 9.
  • Die durchschnittliche Silbenanzahl pro Wort (ASW) beträgt 1,75 (insgesamt 14 Silben durch 8 Wörter).

Wir setzen diese Werte wieder in die Formel ein:

FREdeutsch = 180 – ASL – (58,5 x ASW) FREdeutsch = 180 – 8 – (58,5 x 1,75) FREdeutsch = 180 – 8 – 102,375 FREdeutsch = 69,625

Der deutsche Flesch-Index (FREdeutsch) für diesen Satz beträgt also 69,625.

Flesch-Kincaid und die Wiener Sachtextformel

Es gibt auch die Flesch-Kincaid-Formel, die angibt, welche Schulstufe man benötigt, um einen Text zu verstehen. Diese Formel ist jedoch auf Englisch und das US-amerikanische Schulsystem zugeschnitten und weniger für deutsche Texte geeignet.

Die Wiener Sachtextformel bezieht sich auf Sachtexte und gibt an, für welche Schulstufe ein Text geeignet ist, von Stufe 4 bis 15.

Die Faktoren, die den Lesbarkeitsindex beeinflussen, sind auch hier die Länge der Sätze, die Anzahl der Silben in Wörtern, die Verwendung von Fremdwörtern und Abkürzungen sowie die Lesbarkeitsregeln in den Formeln.

Skala und Interpretation des Index

Der Flesch-Lesbarkeitsindex bewegt sich auf einer Skala von 0 bis 100. Texte mit einem Index von 0 wären extrem schwer verständlich, während Texte mit einem Index von 100 perfekt verständlich wären. In der Praxis liegen die meisten Texte irgendwo dazwischen. Sie reichen nur sehr selten an Werte von mehr als 90, wie die oben genannten Beispiele bereits zeigten. Sind Sätze mit einem Wert von mehr als 60 schon gut verständlich.

In den nächsten Abschnitten werden wir uns konkrete Beispiele anschauen, um die Anwendung des Flesch-Lesbarkeitsindex in der Praxis zu verdeutlichen und wie Sie ihn zur Verbesserung Ihrer Texte nutzen können.

Beispiele für einen schlecht lesbaren Text

Stellen Sie sich vor, Sie stoßen auf einen Text wie diesen:

„Die kryptische Syntax und die übermäßige Verwendung von Fachterminologie tragen zur Intransparenz dieses Textkörpers bei, was die Verständlichkeit erheblich beeinträchtigt.“

Der Flesch-Index beträgt nach dem Fleschindex-Lesbarkeitstool 23.

Was hier auffällt, ist die Verwendung komplexer Worte, lange Sätze und wenig klare Aussagen. Ein solcher Text wirkt oft abschreckend. Er ist unnötig kompliziert geschrieben. Hier ist also der Flesch-Lesbarkeitsindex sehr niedrig. Das wirkt sich negativ auf die Lesbarkeit aus.

So könnte ein gut lesbarer Text aussehen:

„Die klare und einfache Struktur dieses Abschnitts macht es leicht, den Inhalt zu erfassen. Wichtige Ideen werden prägnant und verständlich präsentiert.“

Der Indexwert liegt bei diesem Satz laut Fleschindex-Lesbarkeitstool bei 58. Noch nicht so gut, aber deutlich besser.

Hier werden kurze Sätze, klare Formulierungen und eine einfache Struktur verwendet, um die Verständlichkeit zu fördern. Ein solcher Text hat daher einen viel höheren Flesch-Lesbarkeitsindex und ist für die Leser viel leichter verständlich.

Beispiele für einen gut lesbaren Text

Um die Bedeutung eines hohen Flesch-Lesbarkeitsindex zu verdeutlichen, schauen wir uns ein weiteres Beispiel an:

„Gesundes Essen ist wichtig für Ihren Körper. Obst und Gemüse sind reich an Nährstoffen. Sie können diese Lebensmittel in Ihre tägliche Ernährung integrieren, um Ihre Gesundheit zu fördern.“

Dieser Text ist einfach und direkt. Die Sätze sind kurz, die Worte sind leicht verständlich, und die Botschaft ist klar. Ein hoher Flesch-Lesbarkeitsindex zeigt an, dass dieser Text leicht verständlich ist und für ein breites Publikum zugänglich ist.

Die Verwendung eines hohen Flesch-Lesbarkeitsindex ist nicht nur für die Leser von Vorteil, sondern hat auch positive Auswirkungen auf Ihre SEO-Bemühungen. Suchmaschinen bevorzugen gut lesbare Texte, da sie davon ausgehen, dass diese für Nutzer wertvoll sind. Ein hoher Index hilft, Ihre Seite in den Suchergebnissen besser zu positionieren und somit mehr Traffic auf Ihre Website zu lenken.

Tools zur Berechnung des Flesch-Lesbarkeitsindex

Zum Glück müssen Sie den Flesch-Lesbarkeitsindex nicht manuell berechnen. Wozu haben Sie schließlich Ihren Computer? Es gibt zahlreiche Online-Tools und Software, die diese Aufgabe für Sie übernehmen. Hier sind einige der beliebtesten Tools:

Yoast SEO: Das ist ein WordPress-Plugin, das nicht nur Ihre SEO optimiert, sondern auch den Flesch-Lesbarkeitsindex analysiert und Verbesserungsvorschläge bietet. Sie können Yoast SEO auf der Seite von WordPress.org herunterladen.

Fleschindex.de: Ein benutzerfreundliches Online-Tool, mit dem Sie die Lesbarkeit Ihrer Texte schnell und einfach überprüfen können. Hier gelanden Sie direkt zum Fleschindex-Test.

Wortliga.de: Dies ist ebenfalls eine nützliche Seite, auf der Sie Ihre Texte lassen können. Sie finden auch eine Checkliste, die Ihnen anzeigt, was verbessert werden sollte. Der Link zu Wortliga.de und zur Analyse ist hier zu finden.

Noch ein Hinweis zu solchen Tools. Beim Ausprobieren der Text Analyse Tools habe ich festgestellt, das es Unterschiede bei den Ergebnissen gibt, da anscheinend die Wortsilben und andere Wortmerkmale unterschiedlich gewertet wurden. Machen Sie sich bloß nicht verrückt, wenn Sie solche Hilfsmittel verwenden. Es sind nur grobe Anhaltswerte.

Überprüfen Sie einen Text lieber selber, indem Sie diesen lesen. Überprüfen Sie so, ob der Text gut lesbar und verständlich ist. Das ist immer noch das beste Mittel. Egal, was die Zahlen sagen.

Fazit: Der Flesch-Lesbarkeitsindex für Blogger und Autoren

Der Flesch-Lesbarkeitsindex ist wichtig Werkzeug für Blogger und Autoren, die ihre Texte zugänglicher machen möchten. Durch die Verwendung von klaren Formulierungen, kurzen Sätzen und einfachen Wörtern können Sie viel dazu beitragen, dass Ihre Leser Ihre Inhalte leicht verstehen und schätzen (und vor allem weiterlesen).

Der Flesch-Lesbarkeitsindex ist ein nützliches Werkzeug, um Ihre Schreibfähigkeiten stetig zu verbessern. Verständliche Texte sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Internetauftrit. Das gilt für Shops, Blogs und alle anderen Webseiten gleichermaßen. Behalten Sie dabei auch Ihre Zielgruppe im Auge.

Wenn wollen Sie erreichen?

Wer soll Ihre Texte lesen?

Darauf kommt es an. Wählen Sie Ihre Sprache so, dass Ihre Zielgruppe angesprochen wird.

Die Lesbarkeit kontinuierlich verbessern ist wichtig

Beim Bloggen und Schreiben ist die Lesbarkeit ein entscheidender Faktor. Setzen Sie sich das Ziel, verständliche Texte zu verfassen, die Ihre Leser begeistern. Nutzen Sie dabei ruhig die Tools und Techniken, die in diesem Beitrag vorgestellt wurden. Denn am Ende des Tages ist die Kunst der Verständlichkeit ein unschätzbarer Schatz für jeden Blogger und Autor.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Flesch-Lesbarkeitsindex

Hier sind zum Abschluss einige häufig gestellte Fragen zum Flesch-Lesbarkeitsindex.

Was ist der Flesch-Lesbarkeitsindex?

Der Flesch-Lesbarkeitsindex ist ein mathematisches Werkzeug, das verwendet wird, um die Lesbarkeit eines Textes zu bewerten. Er misst, wie leicht oder schwer verständlich ein Text ist, basierend auf der Satzlänge und der Silbenanzahl pro Wort.

Wie wird der Flesch-Lesbarkeitsindex berechnet?

Der Index wird anhand einer Formel berechnet. Ein höherer Index zeigt eine höhere Lesbarkeit an. Die Formel für den deutschen Index lautet: FREdeutsch = 180 – ASL – (58,5 x ASW). ASL ist die Anzahl der Wörter, ASW die durchschnittliche Anzahl der Silben pro Wort.

Warum ist Lesbarkeit in Texten wichtig?

Lesbarkeit ist wichtig, da leicht verständliche Texte die Nutzererfahrung verbessern. Sie helfen den Lesern, den Inhalt schneller zu erfassen, reduzieren Absprungraten und können das SEO-Ranking verbessern.

Was sind typische Merkmale schlecht lesbarer Texte?

Schlecht lesbare Texte enthalten oft lange Sätze, komplexe Wörter und Fachterminologie, die das Verständnis erschweren. Sie erfordern mehr Aufmerksamkeit und sind für Leser weniger ansprechend.

Spielen Wortlänge und Satzlänge eine Rolle bei der Lesbarkeit von Texten?

Ob ein Text lesbar ist oder nicht, hängt natürlich auch vom Aufbau des Textes und von der Typografie ab. Vor allem die Länge von Wörtern und Sätzen spielt eine wichtige Rolle.

Was macht gut lesbare Texte aus?

Gut lesbare Texte zeichnen sich durch kurze, klare Sätze, einfache Wörter und eine klare Struktur aus. Sie erleichtern den Lesern das Verstehen und sorgen dafür, dass man weiter liest.

Welche Rolle spielt der Flesch-Lesbarkeitsindex in der SEO?

Suchmaschinen bevorzugen gut lesbare Texte, da sie davon ausgehen, dass diese für Nutzer wertvoll sind. Ein hoher Flesch-Lesbarkeitsindex kann das SEO-Ranking verbessern.

Gibt es Tools zur Berechnung des Flesch-Lesbarkeitsindex?

Ja, es gibt verschiedene Online-Tools und Software, die den Fleschindex automatisch berechnen und Ihnen Vorschläge zur Verbesserung der Lesbarkeit geben können. Beispiele finden Sie oben in diesem Beitrag.

Wie kann ich die Lesbarkeit meiner Texte verbessern?

Um die Lesbarkeit zu verbessern, können Sie kürzere Sätze verwenden, komplexe Wörter vermeiden, klare Strukturen einsetzen und Online-Tools zur Analyse verwenden. Es ist auch hilfreich, Ihre Texte von anderen Personen überprüfen zu lassen, um Feedback zu erhalten und Verbesserungen vorzunehmen.

Was macht eine Schrift leserlich?

Ob ein Text gut lesbar ist oder nicht, häng auch von der verwendeten Schrift, Schriftgröße und -farbe ab. Auch Dinge wie Buchstaben- und Wortzwischenräume, Zeilenlänge und Zeilenabstand oder Worttrennungen beeinflussen das Gesamtbild und die Leserlichkeit. So lässt sich zum Beispiel messen, in welcher Geschwindigkeit ein Text gelesen werden kann, ein wichtiger Anhaltspunkt.

Copywriting gilt der Schlüssel zu hohen Umsatz. Und gute Texte für die Werbung sind keinesfalls Zufall. Lesen Sie hier, was gutes Copywriting ausmacht.

Content Marketing heißt ähnlich wie Copywriting das ansprechen der eigenen Zielgruppe. Worauf es dabei ankommt und was guter Content damit zu tun hat, können Sie in diesem Beitrag nachlesen.

Warum Sie einen Texter mit Spezialisierung brauchen, besonders im technischen Bereich, können Sie im Beitrag unter dem Link erfahren.

  • Fachkräftemangel: die unterschätzte Bedrohung für die Wirtschaft

    Fachkräftemangel: die unterschätzte Bedrohung für die Wirtschaft

    Den Fachkräftemangel verstehen: Ursachen, Auswirkungen und Handlungsoptionen für Unternehmen. Eine Geschichte als Einleitung zum Thema Fachkräftemangel In einem kleinen Industriebetrieb herrscht schon seit einiger Zeit Unruhe. Der Betrieb hat sich spezialisiert auf die Herstellung medizinischer Geräte. Aber es gibt Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Mit der Nachfrage an den Produkten hat das Unternehmen keine Probleme.…

  • Möchten Sie mehr Besucher? Was Content erstellen Ihnen dabei bringt

    Möchten Sie mehr Besucher? Was Content erstellen Ihnen dabei bringt

    Wozu sollte ich Content erstellen und was bringt das meinem Unternehmen? Wenn Sie sich das fragen, lesen Sie gerne weiter. Genau darum geht es hier. Und es geht darum, wie guter Content Ihnen Kunden und Umsätze bringen kann. Und das ist etwas, was viele Unternehmen immer noch unterschätzen. Ich möchte mit einem Beispiel beginnen: So…

  • Digitalmarketing: wie es Unternehmen voranbringt

    Digitalmarketing: wie es Unternehmen voranbringt

    Beim Digitalmarketing geht es um Ihren Erfolg als Unternehmen. Es geht um Markenbekanntheit (Brand Awareness), Kundengewinnung und um Umsatz. Das ist an sich nichts Neues. Schließlich kennen Sie das schon vom Online Marketing, um das es im verlinkten Beitrag geht. Aber sind Digitalmarketing und Online Marketing nicht ein und dasselbe? Nicht ganz. Es gibt tatsächlich…