Was müssen Texter können, um gute Texte zu schreiben?

Wie kann man Texter werden und was müssen Texter können? Was verdient man als Texter? Was macht ein Texter genau? Das sind einige der häufigsten Fragen, die rund ums Texten und Texter auftauchen. Lesen Sie hier, auf was es beim Texten ankommt, was zur Arbeit eines Texters gehört und warum eine gute Zusammenarbeit mit den Auftraggebern so wichtig ist.

Wenn wir über die Bezahlung von Textern sprechen, sollten wir auch über die Fertigkeiten sprechen. Das bloße Aneinanderreihen von Wörtern können die meisten Menschen. Doch Texte sollen heute meist etwas verkaufen. Zumindest gilt das für Werbetexte und Produkttexte. Und das ist eine wertvolle Fähigkeit.

Was ist ein Text auf einer Landingpage für ein hochwertiges Produkt wert? Eines mit einer großen Zielgruppe, wenn die Seite dank des Textes hoch in den Suchergebnissen platziert ist? Stellen Sie sich die Frage, was Ihnen das für Ihr Produkt und Ihre Verkaufszahlen wert wäre.

Wichtig: Benefits statt Produkteigenschaften

Texter sollten über ein ausgeprägtes Sprachgefühl verfügen und einen umfangreichen aktiven Wortschatz beherrschen. Es bringt nichts, belangloses Gerede oder Spezifikationen über Produkte aneinanderzureihen, wie dies auch heute noch auf sehr vielen Shopseiten geschieht. Benefits, also die wirklichen Kaufargumente in Form von Vorteilen für den Kunden, sind gefragt. Warum? Der Leser soll kaufen und am besten gleich eine Bestellung aufgeben oder einen Kurs buchen.

Deshalb muss der Werbetext dem Leser klarmachen, warum das Produkt für ihn Vorteile bringt, warum er dafür sein Geld hergeben soll. Im Idealfall soll das Produkt (oder die Dienstleistung, die hier angeboten wird) dem Käufer einen noch höheren Wert darstellen als das Geld, das dafür verlangt wird. So ist es für den Käufer ein Gewinn, dann kauft er am ehesten.

Was wichtig ist, um gute Verkaufstexte zu schreiben

Wenn es darum geht, Verkaufstexte zu verfassen, sind mehrere Qualitäten vonnöten:

  • Einfühlungsvermögen, um sich in die Kunden hineinzuversetzen
  • die Fähigkeit, mit Sprache zu jonglieren und ansprechende Formulierungen zu finden, also etwas Sprachgefühl
  • eine breite Palette an Wörtern zur Verfügung haben, also ein gewisser Wortschatz
  • etwas „Psychologie“ zum Ansprechen verschiedener Zielgruppen mit unterschiedlichen Kaufmotiven
  • fundiertes Wissen über verschiedene Themen und/oder die Fähigkeit, sich in neue Themen schnell einzuarbeiten
  • natürlich auch Kreativität und Einfallsreichtum
  • die Fähigkeit und das Interesse, über Produkte zu schreiben, die man nie wirklich gesehen hat
  • eine schnelle Auffassungsgabe, um in kurzer Zeit komplexe Themen zu verstehen

Texter werden: SEO-Optimierung und Kundeninteraktion

Texter können Sie als Kunden auch bei der Auswahl von Keywords beraten. Sie verstehen die wichtigen Regeln für suchmaschinenoptimierte Texte. Außerdem können sie ermitteln, welche Fragen Kunden zu einem bestimmten Produkt haben könnten. Die Texter haben eine bessere Sicht „von außen“ auf Ihr Produkt.

Texter sollten zudem in der Lage sein, mit Kunden umzugehen, die möglicherweise nicht genau wissen, was sie besonders auszeichnet oder zu bescheiden sind, um es nach außen zu tragen. Starre Fragebögen im Briefing helfen hier oft nicht weiter.

Die Herausforderung von knappen Briefings

Manchmal müssen wir auch mit knappen Briefings zurechtkommen. Zum Beispiel: „Schreiben Sie eine Kategoriebeschreibung für die Regalsorte XYZ mit dem Fokus-Keyword XY.“ In solchen Fällen müssen wir als Texter die Kunst beherrschen, auch mit wenigen Informationen ein überzeugendes Textwerk zu schaffen. Auch wenn genauere Informationen über das jeweilige Produkt von Vorteil sind. Vor allem, um die Vorteile für die Käufer besser darstellen zu können.

Warum ein professioneller Texter?

Es gibt zahlreiche Gründe, warum Sie einen professionellen Texter beauftragen sollten. Hier sind ein paar davon:

Jeder Auftrag braucht ein Konzept, um die beabsichtigte Wirkung zu erzielen. Ein guter Text soll etwas bewirken, und dafür müssen alle Beteiligten verstehen, wie das funktioniert. Ein Texter kann Ihnen auch Hinweise geben, wenn Ihre Planung nicht sinnvoll ist, zum Beispiel im Zusammenhang mit der SEO-Optimierung für Texte im Internet.

Texter: Können und regelmäßige Weiterbildung
  1. Texter bilden sich (normalerweise) regelmäßig weiter, um am Puls der Zeit zu bleiben und setzen sehr viel daran, zu erfahren, was funktioniert und was nicht.
  2. Es geht um mehr, als sich nur nebenbei ein paar Euro zu verdienen und einen Auftrag nach dem anderen abzuarbeiten, um vielleicht ein neues Smartphone zu finanzieren.
  3. Das ist oft bei den Textern der Fall, die für kleines Geld Texte liefern, die auch dementsprechend geschrieben wurden. Rechnen Sie sich mal selbst aus, wie viel Sie in einer Stunde verdienen, wenn Sie einen oder zwei Cent pro Wort bezahlt bekommen.
  4. Vergessen Sie dabei aber nicht die Zeit, die Sie zum Recherchieren brauchen. Denn das wird oft nicht einkalkuliert. Dabei besteht die Arbeit eines Texters aus weit mehr als nur dem eigentlichen Schreiben.
  5. Die Art des Schreibens, die Tonalität und der Stil sind wesentliche Bestandteile Ihrer Unternehmensidentität. Dies ist besonders wichtig, da Ihre Kunden von Ihrem Unternehmen überzeugt sein sollten.
  6. Wenn Ihre Webseite, Ihre Newsletter und Angebotsseiten alle eine konsistente Sprache verwenden, wirken sie viel überzeugender. Das weiß auch der Texter und setzt das um.
  7. Doch dazu muss er Ihr Unternehmen und die Marke erst einmal kennenlernen, zumindest den für ihn wichtigen Teil. Auch das braucht natürlich Zeit.

Schreiben ist nicht nur Talent, sondern auch Handwerk. Sie schreiben nicht nur, sondern befassen sich auch mit gutem Marketing. Stichwort: regelmäßige Weiterbildung.

Wie viel kosten qualitativ hochwertige Texte?

Nun, die Kosten für gute Texte sind variabel und hängen von verschiedenen Faktoren ab. Ein erfahrener Texter wird Ihnen in der Regel keine Wortpreise angeben. Die die bloße Wortanzahl sagt wenig bis gar nichts über die Qualität und die Wirksamkeit eines Textes aus.

Schließlich besteht die wahre Kunst oft darin, Informationen kompakt und dabei genau zu beschreiben. Es werden ja keine Wörter verkauft. Denken Sie einmal an berühmte Sprüche aus der Werbung. Sie sind meist kurz und einprägsam. Denken Sie, diese Werbeslogans sind nach Anzahlen von Wörtern bezahlt worden?

Die Menschen, die sich diese erfolgreichen Slogans ausgedacht haben, wären verhungert …

Der Projektumfang und Pauschalpreise

Der Umfang Ihres Projekts ist wichtig. Auf dessen Basis lässt sich ein Pauschalpreis nennen. Dabei spielt es eine Rolle, was der Text bewirken soll und wo er veröffentlicht wird. Denken Sie daran:

Freiberufler haben wie alle anderen Menschen auch Lebenshaltungskosten und müssen Steuern zahlen.

Ein direkter Vergleich zwischen einem Angestelltengehalt und den Tarifen eines Freiberuflers macht überhaupt keinen Sinn. Es bringt Ihnen nichts, wenn ein Texter Aufträge wie am Fließband abarbeiten muss. Aber das habe ich bereits erwähnt.

FAQ zum Thema Texter

Was sind die Aufgaben eines Texters?

Die Aufgaben eines Texters umfassen das Verfassen von verschiedenen Arten von Texten, wie Werbetexte, Artikel, Blogbeiträge, Produktbeschreibungen, Social-Media-Inhalte und mehr. Ihr Hauptziel ist es, klare, ansprechende und überzeugende Texte zu erstellen, um eine bestimmte Botschaft oder ein Produkt zu vermarkten. Texter schreiben aber nicht nur. Sie recherchieren zu einem Großteil der Zeit, die ein Projekt in Anspruch nimmt. Das eigentliche Schreiben macht nur einen Teil der Zeit aus.

Kann jeder Texter werden?

Grundsätzlich kann jeder Texter werden, der die Fähigkeit hat, gut zu schreiben und sich in verschiedene Themen einzuarbeiten. Aber es braucht etwas Übung, Erfahrung und eine gewisse Leidenschaft für das Schreiben. Man muss dafür aber nicht unbedingt studieren.

Wie wird man ein guter Texter?

Ein guter Texter entwickelt seine Fähigkeiten durch kontinuierliches Schreiben und viel Lesen. Es ist wichtig, Grammatik und Stil zu beherrschen, kreativ zu sein und die Fähigkeit zu haben, sich in die Bedürfnisse der Zielgruppe hineinzuversetzen. Eine schnelle Auffassungsgabe ist ebenfalls hilfreich.

Wie viel verdient ein Texter?

Das ist ganz unterschiedlich. Der Verdienst eines Texters kann stark variieren und hängt von Faktoren wie Erfahrung, Qualität der Arbeit, Marktnachfrage und Region ab. Texter können (manchmal auch) pro Wort, pro Stunde oder pro Projekt bezahlt werden.

Ist Texter ein Beruf?

Ja, Texter ist ein anerkannter Beruf, der sich auf das Schreiben und die Erstellung von Texten für verschiedene Medien und Zwecke spezialisiert hat. Zwar kann jeder Texter werden. Die Bezeichnung ist nicht geschützt. Aber nicht jeder übt diesen Job auch ernsthaft aus und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Viele texten auch, um sich nebenbei etwas Geld zu verdienen.

Was studieren, um Texter zu werden?

Es gibt keine spezifische Studienrichtung, die notwendig ist, um Texter zu werden. Ein Studium in Bereichen wie Journalismus, Kommunikation, Literatur, Marketing oder Werbung kann jedoch hilfreich sein und das Verständnis für die Texterstellung fördern.

Wie viel verdient ein Texter monatlich?

Wie schon beschrieben: Das monatliche Einkommen eines Texters kann stark variieren und hängt von vielen Faktoren ab. Einige Texter verdienen monatlich einen festen Betrag als Angestellte, während bei freiberuflichen Textern das Einkommen je nach Auftragslage stark variiert.

Was verdienen Texter pro Stunde?

Die Honorare von Textern pro Stunde hängen von Faktoren wie Erfahrung und Marktnachfrage ab. Die Stundensätze können zwischen 60 und mehr als 100 Euro in der Stunde liegen, abhängig von der Fachkenntnis und dem Kundenstamm.

Whitepaper besonders im B2B-Bereich von Bedeutung. Lesen Sie in diesem Beitrag, um was es dabei genau geht und wie diese auch Ihnen von Nutzen sein können.

Lesen Sie hier, warum gute Werbetexte Ihren Umsatz deutlich steigern können – aber nur, wenn sie gut geschrieben sind.

Mehr zum Werbetexter und zu Dingen wie Verkauf mit Worten können Sie auch in diesem Beitrag nachlesen.

  • Fachkräftemangel: die unterschätzte Bedrohung für die Wirtschaft

    Fachkräftemangel: die unterschätzte Bedrohung für die Wirtschaft

    Den Fachkräftemangel verstehen: Ursachen, Auswirkungen und Handlungsoptionen für Unternehmen. Eine Geschichte als Einleitung zum Thema Fachkräftemangel In einem kleinen Industriebetrieb herrscht schon seit einiger Zeit Unruhe. Der Betrieb hat sich spezialisiert auf die Herstellung medizinischer Geräte. Aber es gibt Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Mit der Nachfrage an den Produkten hat das Unternehmen keine Probleme.…

  • Möchten Sie mehr Besucher? Was Content erstellen Ihnen dabei bringt

    Möchten Sie mehr Besucher? Was Content erstellen Ihnen dabei bringt

    Wozu sollte ich Content erstellen und was bringt das meinem Unternehmen? Wenn Sie sich das fragen, lesen Sie gerne weiter. Genau darum geht es hier. Und es geht darum, wie guter Content Ihnen Kunden und Umsätze bringen kann. Und das ist etwas, was viele Unternehmen immer noch unterschätzen. Ich möchte mit einem Beispiel beginnen: So…

  • Digitalmarketing: wie es Unternehmen voranbringt

    Digitalmarketing: wie es Unternehmen voranbringt

    Beim Digitalmarketing geht es um Ihren Erfolg als Unternehmen. Es geht um Markenbekanntheit (Brand Awareness), Kundengewinnung und um Umsatz. Das ist an sich nichts Neues. Schließlich kennen Sie das schon vom Online Marketing, um das es im verlinkten Beitrag geht. Aber sind Digitalmarketing und Online Marketing nicht ein und dasselbe? Nicht ganz. Es gibt tatsächlich…